• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Kleine Laus, großes Problem

Umwelt Schädling treibt in Stadt sein Unwesen

Viele Leser fragen sich seit geraumer Zeit, warum einige Fichten in der Stadt vom Stamm her braun werden. BLICK hakte im Grünflächenamt nach und erfuhr, dass sich in diesem Jahr ein Schädling die Nadeln der Bäume besonders schmecken lässt.

"Bedingt durch den milden Winter und das trockene Frühjahr gibt es in Chemnitz ein extrem starkes Auftreten der Sitkalaus", informiert das Grünflächenamt. Betroffen seien quasi alle Stech- beziehungsweise Blau-Fichten. Wie die Behörde weiter mitteilt, wird sich ein Großteil der Bäume wohl nicht mehr erholen, besonders, wenn der nächste Winter wieder mild ausfällt. Folglich könne nur empfohlen werden, auf die kanadischen Fichten zu verzichten und angepasste, vor allem einheimische Arten zu pflanzen.

Die Fachhändler bieten für die Bekämpfung im Herbst verschiedene Mittel an, aufgrund des Massenbefalls rät das Grünflächenamt aber davon ab. Hier müsse sich das natürliche Gleichgewicht einstellen.

Ob die Bäume im öffentlichen Raum gefällt werden müssen, hängt davon ab, ob und wie sie sich erholen. "Wenn es stadtklimatisch oder gestalterisch notwendig ist, werden Ersatzpflanzungen erfolgen. Da es sich um nicht standortgerechte fremdländische Gehölze handelt, tritt der Naturschutz-Ausgleichsgedanke hier jedoch zurück."



Prospekte