Kleine Schritte für ein besseres Miteinander

Initiative "Chemnitz ist weder grau noch braun" fördert Projekte mit knapp 60.000 Euro

Zwölf Projekte, die gegen eine Spaltung der Gesellschaft und für ein tolerantes Miteinander einstehen, haben sich um ein Umsetzungsbudget von drei Mal maximal 15.000 Euro aus dem Spendenaufkommen der Initiative "Chemnitz ist weder grau noch braun" beworben.

Am Donnerstag hat die Initiative, deren Träger der Industrieverein Sachsen 1828 und der Verein Kreatives Chemnitz sind, die Preisträger bekannt gegeben.

Ungewöhnliche Sportarten in Chemnitzer Schulen

Das Projekt "Get in Touch" der USG Chemnitz setzte sich im Votum der Öffentlichkeit durch, das vom 5. bis 12. Februar über die Facebook-Präsenz und die Webseite von "Chemnitz ist weder grau noch braun" ausgetragen wurde. Die Universitätssportgemeinschaft will mit "Get in Touch" ungewöhnliche Sportarten wie Cricket, Rugby und Frisbee an Chemnitzer Schulen bringen - vermittelt durch Sportler aus Ländern, in denen diese Sportarten große Popularität genießen. Das Projekt erhält insgesamt bis zu 15.000 Euro für Idee und Umsetzung und will damit auch eine Spielstätte in Chemnitz für die Sportarten ertüchtigen. "Das Geld sehen wir auch als eine generelle Wertschätzung für die ehrenamtliche Sportarbeit", sagte Maximilian Schuler von der USG.

Integration in regionalen Unternehmen

Das Projekt "Berufliche Integration von Ausländern" des Bildungswerks der sächsischen Wirtschaft setzte sich im Voting des Industrievereins Sachsen 1828 durch. Das Projekt setzt sich für die soziale und berufliche Integration von Ausländern in regionale Unternehmen ein.

Den Preis des Vereins Kreatives Chemnitz erhält der Verein Begehungen. Mit der Förderung soll das Begleitprogramm 2019 ausgebaut werden, um bereits Wochen vor dem offiziellen Festivalbeginn mit Diskussionen, Lesungen, Filmvorführungen oder Konzerten auf das Jahresthema einzustimmen.

Darüber hinaus werden 1.000 Euro für die Idee und 4.000 Euro für die Umsetzung als Sonderpreis der Öffentlichkeit an das Projekt "Pochen" des Spinnerei e.V. Chemnitz vergeben.