Königstransfer verlässt CFC vorzeitig!

Fußball CFC löst Vertrag mit Sarmov auf

Ab sofort gehen der Chemnitzer FC und Georgi Sarmov getrennte Wege. Einvernehmlich haben sich beide Seiten auf eine vorzeitige Beendigung des laufenden Arbeitsverhältnisses geeinigt. Damit verlässt der Königstransfer nach etwas mehr als einem halben Jahr die Himmelblauen schon wieder. Thomas Sobotzik, ehemaliger Geschäftsführer der Chemnitzer FC Fußball GmbH, hatte sich nach der Verpflichtung des bulgarischen Nationalspielers wie folgt geäußert: "Georgi ist beidfüßig stark und verfügt über eine sehr gute Spieleröffnung. Seine Präsenz auf und neben dem Platz ist enorm."

Allerdings konnte das der vom bulgarischen Erstligisten FK Etar Veliko Tarnovo zum CFC gewechselte Mittelfeldstratege nur selten zeigen. In der laufenden Serie stand der 34-Jährige wettbewerbsübergreifend 14 Spiele auf dem Platz. CFC-Sportdirektor Armin Causevic kommentierte - nach Hoppe und Gesien - den dritten Winterabgang wie folgt: "Wir sind dankbar dafür, dass wir gemeinsam mit ihm noch im laufenden Transferfenster eine schnelle und einvernehmliche Lösung finden konnten. Wir danken Georgi für seinen Einsatz FC und wünschen ihm für seinen weiteren Weg von Herzen alles Gute."