Komplexkontrollen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität

Polizei Die Einsatzkräfte stellten neun Straftaten fest

Die Polizeidirektion führte gestern Nachmittag eine Komplexkontrolle zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität in der Innenstadt durch. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte 47 Personen und stellte neun Straftaten fest. Dabei handelt es sich um vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, vier Diebstähle sowie eine Beleidigung.

 

Neben dem Diebstahl einer Fahrradlampe durch drei Männer, die wegen Diebstahl und Anstiftung zum Diebstahl angezeigt werden, wurden vier junge Männer kontrolliert, die zehn Gramm Cannabis und Konsumutensilien bei sich hatten. In der Ulmstraße wurden eine Frau kontrolliert. Dabei stellten die Beamten zwei Gramm Crystal fest. Zudem lag gegen sie ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Durch die Zahlung der geforderten Geldstrafe konnte sie die Ersatzfreiheitsstrafe abwenden. In dem Haus selbst, stellten die Polizisten zwei aufgebrochene Zigarettenautomaten fest. Die Geräte wurden für eine kriminaltechnische Untersuchung sichergestellt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen muss nun die Herkunft der Geräte geklärt werden.

Des Weiteren wird gegen einen 49-jährigen Passaten ermittelt, welcher die Beamten in der Uhlandstraße bei ihren Maßnahmen beleidigte.