Kontrolle im Stadtgebiet: Drogen und Waffen gefunden

Kriminalität Rund hundert Polizeibeamte waren am Donnerstag in Chemnitz im Einsatz

kontrolle-im-stadtgebiet-drogen-und-waffen-gefunden
Foto: Harry Härtel

In Chemnitz kam es am Donnerstag im Rahmen der Bekämpfung von Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität zu einer zweiten Großkontrolle in diesem Jahr durch die Polizei. Kontrolliert wurden dabei das Zentrum, sowie der Stadtteil Sonnenberg und weitere Teile im südlichen und westlichen Stadtgebiet von rund hundert Einsatzkräften.

Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Erwischt wurden bei dem Einsatz vier Personen im Alter von 14 bis 21 Jahren. Sie trugen geringe Mengen an Betäubungsmitteln oder Gegenstände bei sich, an denen Spuren davon zu finden waren. Auch 30-jähriger Mann wurde bezüglich eines solchen Verstoßes aufgegriffen. Er leistete Widerstand gegen die Beamten und schlug sie.

Jugendliche begehen Ladendiebstähle

Auch bei zwei Ladendiebstählen war die Polizei im Einsatz. Eine 14-Jährige und ihr 17-jähriger Begleiter wurden daraufhin zu ihren Eltern gebracht.

Verstöße gegen das Waffengesetz

Am Südbahnhof geriet ein 32-Jähriger ins Visier der Beamten. Er wurde mit einem verbotenen Schlagstock erwischt. Ein 26-Jähriger führte ein Einhandmesser mit sich. Gegen beide Männer wurden Anzeigen gefertigt.

Haftbefehl aufgrund von Diebstahldelikten

Gegen einen 35-jährigen Mann lag ein Haftbefehl aufgrund einer Verurteilung wegen Diebstahldelikten vor. Er wurde von der Polizei auf dem Sonnenberg aufgegriffen und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Verstoß der mittelbaren Falschbeurkundung

Außerdem wurde von den Beamten ein Mann kontrolliert, der mehrere Aufenthaltsgenehmigungen und Krankenarten bei sich trug, die allesamt auf seinen Namen ausgestellt waren. Es wird nun geprüft, ob er widerrechtlich Leistungen bezogen hat.