Kreativen über die Schulter geschaut

Aktion Chemnitzer Künstler öffnen ihre Ateliers

kreativen-ueber-die-schulter-geschaut
Simone Mende, Cornelia Zabinski und Harald Hellmich. Foto: Ulli Schubert/Archiv

Wie leben und arbeiten Künstler? Wie entstehen ihre Werke? Und was wollen sie mit denen ausdrücken? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen der Chemnitzer Atelierbesuche thematisiert werden. Zusammen mit kunstinteressierten Bürgern besucht der Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Uwe Gaul, am heutigen Mittwoch um 18 Uhr vier Künstler in ihren Ateliers, um sich mit ihnen über die Kunstszene der Stadt und ihr eigenes kreatives Schaffen auszutauschen - Cornelia Zabinski, Frank Maibier, Dagmar Ranft-Schinke und Peggy Albrecht. Los geht die Tour im Atelier des Künstlers Frank Maibier.

Wer will, kann dabei sein

Interessierte Bürger, die gern an den Atelierbesuchen in Chemnitz teilnehmen möchten, werden gebeten, sich per E- Mail an presse@smwk.sachsen.de anzumelden. Bereits in den letzten zwei Jahren organisierte das Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit dem Landesverband Bildende Kunst Sachsen diese Veranstaltungsreihe in Dresden und Leipzig, bei der die Kunstszene der Region mit ihren Künstlern kennengelernt werden konnte.