Kriminalität nimmt nicht ab

Polizei Tägliche Gewalt und Diebstähle in Chemnitz

kriminalitaet-nimmt-nicht-ab
Foto: Harry Härtel

In den letzten Wochen gab es wieder vermehrte Einbrüche und Straftaten in Chemnitz. Erst gestern Morgen wurde eine Frau beinahe vergewaltigt. Zeugenhinweise zu Straftaten aller Art können bei der Polizeidirektion Chemnitz gemeldet werden.

27-Jähriger im Zentrum zusammengeschlagen

Gegen 2.30 Uhr wurde ein 27-jähriger Mann heute Morgen im Bereich Straße der Nationen/Brückenstraße von zwei Unbekannten geschlagen und getreten. Er musste zur Behandlung der Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine verbale Auseinandersetzung soll der Tat voran gegangen sein. Die Täter konnten nicht gefasst werden.

Einbruch in Wohnhaus auf dem Kapellenberg

Am Samstagabend gegen 21 Uhr brachen Unbekannte in einem Wohnhaus auf der Neefestraße ein. Zeugen beobachteten, wie die zwei Einbrecher (ca. 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, schlank und sportlich, eine davon mit grauem Kapuzenshirt bekleidet) über den Balkon im Erdgeschoss in Richtung Katharinenstraße flohen. Die Polizei stellte kurze zeit später eine eingeschlagene Balkontür sowie Hebelspuren fest. Ein Fährtensuchhund kam zum Einsatz. Jedoch konnten die Täter nicht gestellt werden. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Schadensangaben liegen noch nicht vor.