Kritischer Geist in den Sammlungen

Vernissage Dagmar Ranft-Schinke in den Kunstsammlungen Chemnitz

kritischer-geist-in-den-sammlungen
Die Chemnitzer Künstlerin Dagmar Ranft-Schinke stellt ab kommender Woche in den Kunstsammlungen aus. Foto: Steffi Hofmann

Zwei neue Ausstellungen eröffnen die Kunstsammlungen Chemnitz. Anlässlich des 90. Geburtstages von Wolfgang Mattheuer werden ab Sonntag Druckgrafiken des Künstlers gezeigt. Mit einer Auswahl von etwa 70 Werken aus den Jahren 1956 bis 2002 will die Schau einen exemplarischen Überblick über sein vielseitiges druckgrafisches Schaffen geben.

"Wolfgang Mattheuer gilt als kritischer Beobachter und Protokollant individueller Zustände und gesellschaftlicher Prozesse seiner Gegenwart", so die Kunstsammlungen. Ein weiteres Hauptthema seines Werkes ist die Landschaft. Der Blick aus dem Fenster - häufig in Verbindung mit Staffelei oder Arbeitstisch - war ein oft gewähltes Motiv.

Dagmar Ranft-Schinke seit 50 Jahren in der Kunst

Ab dem 8. April zeigen die Kunstsammlungen Werke der Chemnitzer Künstlerin Dagmar Ranft-Schinke. Malereien, Zeichnungen, Grafiken, Objekte oder Worte, die in Bilder eingearbeitet sind - die Kreativität der Künstlerin scheint grenzenlos. Dagmar Ranft-Schinke selbst hat sich das Kürzel DRS verpasst, was auf ihre Liebe zum Spiel und zur Technik hindeutet.

Die Malerin beschreibt sich als ausgesprochen wache und kritische Person. Und diese Eigenschaften versucht sie seit über 50 Jahren ihres künstlerischen Schaffens in ihren Werken widerzuspiegeln. Ihre Themen sind der Frieden, der Natur-Mensch, die Freiheit und Selbstbestimmung, das biotechnische Zeitalter und vor allem die wissenschaftliche Verantwortung.

Die Künstlerin wurde 1944 in Chemnitz geboren und studierte von 1963 an fünf Jahre an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seit 1968 ist sie als freischaffende Malerin und Grafikerin tätig. Von 1977 bis 1982 war sie Mitglied in der Künstlergruppe Clara Mosch. Dagmar Ranft-Schinke hat bis heute mehrere Preise für ihre Werke erhalten, zum Beispiel 1997 den "Sonnensegelring", den Kulturpreis Brandenburg.