• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Künstler lässt Steine auf dem Kaßberg tanzen

Brunnenweihe Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft weiht Brunnen in der "Tanzenden Siedlung" ein

Chemnitz ist dank der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft (CSG) um ein weiteres Wasserspiel der Extraklasse reicher. Die feierliche Brunnenweihe fand gestern in der Wohnanlage "Die tanzende Siedlung" oberhalb der Kaßbergauffahrt statt. Viele Gäste verfolgten die schwungvolle Einweihung, zu der die CSG geladen hatte.

Wasserdruck sorgt für "Tanzende Steine"

Entworfen wurde der Brunnen "Tanzende Steine" vom international anerkannten Bildhauer Christian Tobin. Perfekt kombiniert mit der Architektur der Gebäude besteht der neue Blickfang aus drei handgefertigten Steinelementen, die durch Wasserdruck zu "tanzen" beginnen. Der Wohnkomplex der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft wurde bereits im August 2021 fertiggestellt. Entstanden sind vier Häuser, die sich durch ihre einzigartigen Gebäudeformen auszeichnen und von einer großzügig angelegten, parkähnlich gestalteten Grünfläche umgeben sind.

Die moderne Architektur der "Tanzenden Siedlung" erzeugt eine Leichtigkeit beim Wechsel von offenen und geschlossenen Bereichen und nimmt zudem die drehenden Bewegungen des städtischen Verkehrs auf.

Küstlerisches Highlight auf dem Kaßberg

"Unsere neue Brunnenanlage vertieft diesen Gedanken in einem hohen Maße. Sie wird zukünftig nicht nur ein beliebter Ort zum Zusammenkommen und Verweilen sein, sondern stellt ein künstlerisches und gestalterisches Highlight im Herzen unserer Stadt dar", betonte der Vorstand der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft, Ringo Lottig.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!