Kulturbotschafter auf Wohnzimmer-Tour

Aufruf Chemnitzer bei Bewerbung zur Kulturhauptstadt gefragt - Kultur-Büro öffnet

kulturbotschafter-auf-wohnzimmer-tour
Foto: Thomas Schmotz

2025 - in diesem Jahr soll Chemnitz den Titel "Europas Kulturhauptstadt" tragen. Bereits im Januar hat der Stadtrat der Bewerbung zugestimmt, jetzt sind kreative Köpfe gefragt. Wenn es nach der Stadt geht, gehören dazu vor allem Chemnitzer Bürger, die ein bedeutender Bestandteil bei der Bewerbung zur Kulturhauptstadt sein sollen:

"Wir wollen mit den Chemnitzerinnen und Chemnitzern weiter ins Gespräch kommen, denn ihre Vorstellungen und Wünsche sind wichtige Impulse auf dem Weg zur Kulturhauptstadt", erklärt Ferenc Csák, Leiter des Kulturbetriebs der Stadt. Vor diesem Hintergrund entstand die Idee der Wohnzimmer-Tour.

Wohnzimmer-Tour beginnt vorm Tietz

Zum Auftakt der Reihe tauschte sich Stefan Tschök, Kulturbotschafter und Pressesprecher der CVAG, Anfang Juni auf dem Vorplatz des Tietz mit Chemnitzer Bürgern aus. Neben den zahlreichen Gesprächen auf dem Sofa hatten Interessierte die Möglichkeit, ihr persönliches Verständnis zu den Themenfeldern "Europa - Kultur - Stadt" aufzuschreiben.

Am Samstag fand von 12 bis 18 Uhr die zweite Station der Wohnzimmer-Tour statt. Diesmal soll in der Inneren Klosterstraße (Höhe Webergasse) mit Chemnitzer Kulturbotschaftern über das Thema Kulturhauptstadt geplaudert werden.

Weitere Termine für die Wohnzimmer-Tour werden unter anderem das Stadtfest, die Interkulturellen Wochen und der Weihnachtsmarkt sein.

Weitere Schritte auf dem Weg zur Kulturhauptstadt

Am 18. Juli öffnet zudem das Büro des Kulturhauptstadt-Sekretariats im Rosenhof seine Türen für die Chemnitzer. Der Raum wird ein kreatives Ambiente für Gespräche, Workshops und Veranstaltungen bieten. Auch im Online-Bereich sind im Juli die nächsten Schritte geplant.

So starten parallel mit der Eröffnung des Kulturhauptstadt-Sekretariats auch die Homepage www.chemnitz2025.de sowie die Facebook- und Twitter-Seiten. Ab Spätsommer bietet die Volkshochschule im Rahmen der Kulturhauptstadt-Bewerbung Informationsabende, Seminare, Werkstätten und Spaziergänge in den Bereichen Innenstadt und Brühl, Sonnenberg, Schloßchemnitz und Kaßberg an.

Ebenfalls geplant ist das Fotoprojekt "Du siehst was, was ich nicht seh - Chemnitz durch die Augen der Einwohner".