Kultusminister Piwarz zu Besuch in Landesblindenschule

Bildung Schule präsentiert sich mit Tag der offenen Tür

Kultusminister Christian Piwarz kommt am Samstag, den 13. April, zum Tag der offenen Tür der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte in Chemnitz. Er wird sich einen Überblick über die Lern- sowie Betreuungsbedingungen verschaffen und mit Lehrern sowie Schülern ins Gespräch kommen. An der Schule werden 148 Schüler in 29 Klassen von 57 Lehrern unterrichtet. Die Sächsische Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Förderzentrum Chemnitz und das Landeszentrum zur Betreuung Blinder und Sehbehinderter befinden sich seit 1994 in Trägerschaft des Freistaates Sachsen. An dem Standort werden blinde, sehbehinderte mehrfach- bzw. schwerstmehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche vom Kleinstkindalter bis zum Ende der Schulausbildung beschult und betreut.

Informationen und Unterhaltung warten auf Besucher

Zum Tag der offenen Tür stehen viele Höhepunkte auf dem Programm. Gleich zum Start um 9.30 Uhr gibt es die Premiere des Theaterstückes "Freunde fürs Leben" in Haus 4, außerdem können Besucher an geführten Rundgängen und am Lesen und Schreiben in der Brailleschrift teilnehmen. Für die Jüngsten gibt es eine Bastelstraße und Kinderschminken. Informationen gibt es auch zur tiergestützten Therapie mit Alpakas und über die psychischen Besonderheiten bei Jugendlichen mit Blindheit oder Sehbehinderung.

Das vollständige Programm des Tages der offenen Tür ist abrufbar unter www.lbs-chemnitz.sachsen.de/. Interessierte an der Historie der Landesblindenschule können sich unter www.lbs-chemnitz.sachsen.de/1224.htm informieren.

Der Tag der offenen Tür mit dem Besuch des Kultusministers Christian Piwarz findet zwischen 9.30 bis 10.30 Uhr in der Blindenschule Chemnitz auf der Flemmingstraße 8g in 09116 Chemnitz statt.