• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kunst am Gartenzwerg

Festival "Begehungen" starten morgen

In der Kleingartenanlage "Vereinte Kraft", die am besten über die Carl-von-Ossietzky-Straße mit Abzweig Kreherstraße zu erreichen ist, werkeln die Künstler derzeit noch kräftig an ihren Kreationen. Morgen eröffnen die diesjährigen "Begehungen". Unter dem Motto "Jenseits von Beeten" sind dabei 20 der aktuell 25 leerstehenden Parzellen der Kleingartenanlage zu Spielflächen für Künstler aus Deutschland, Frankreich und einem aus Israel geworden. "Uns geht es darum, Leerstand zu gestalten und den gibt es nicht nur in alten Fabriken oder sonstigen Gebäuden, sondern auch in einer Gartenanlage", sagte gestern Anne-Katrin Timpel vom Organisationsteam der "Begehungen".

Kunst-Spaziergang erstreckt sich auf 360 Gartenparzellen

Im letzten Jahr fand das Festival im alten Kulturpalast in Rabenstein statt und lockte 6000 Besucher an. Diesmal rechnen die Veranstalter mit weniger Ansturm. "Es ist schon ein Kunst-Spaziergang, der hier abzulaufen ist", so Timpel weiter. Die 20 kreativen Gärten sind über die Anlage, die insgesamt 360 Parzellen umfasst, verteilt. Zentraler Punkt ist das Vereinsheim der "Vereinten Kraft". Um dieses herum wird es ab morgen auch eine Bühne und ein Speisen- und Getränkeangebot geben sowie eine Übersichtskarte des Festivalgeländes. Auf dem war gestern beispielsweise die Chemnitzer Künstlerin Verena Russell zugange. Sie betreibt "Landschaftstransformation": Die gestern noch grüne und bunt blühende Gartenparzelle wird morgen ein grauer und metallener Ort sein. Die Künstlerin entzieht den Objekten die Farbe. "Der Rasen wird gemäht und mit einem Geoflies abgedeckt", erzählt sie. Ein krasser Kontrast zwischen all dem Grün sei ihr Ziel.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm - von Führungen über Talkshows, Musik, Performances und Kinderprogramm - komplettiert das viertägige Festival in Gablenz. Den Abschluss der diesjährigen "Begehungen" bildet der Film "Tatort Gartenzaun" des Chemnitzer Regisseurs Michael Chlebusch, der um 20.15 Uhr am Sonntag zu sehen ist.



Prospekte