• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kunst gegen das Vergessen

Kunst Chemnitzer Schüler bei Holocaust-Wettbewerb ausgezeichnet

13 Chemnitzer Schüler haben in diesem Jahr am internationalen Holocaust Writing and Arts Contest der Stadt Akron teilgenommen. Mit dem jährlichen Wettbewerb möchte die Chemnitzer Partnerstadt in Ohio die Jugend für die Verbrechen des Holocausts sensibilisieren und an Millionen unschuldiger Opfer erinnern. Das diesjährige Thema lautete "Lessons of the Holocaust: The Lives of the Children".

Chemnitzer Kunstwerke unter den Preisträgern

Im Fokus stand das Leiden der Kinder in der Zeit des Holocausts. Um sich mit dem Thema künstlerisch auseinanderzusetzen, standen den Schülern die Kategorien Bildende Kunst, Literatur und Multimediale Präsentation zur Verfügung. Jede Kategorie wurde von einem Wettbewerbskomitee einzeln bewertet und zusätzlich in zwei Altersgruppen aufgeteilt - Klasse 5 bis 8 und Klasse 9 bis 12.

Es wurden vier 1-Preise an Chemnitzer Schüler vergeben. Damit waren sie in diesem Jahr erfolgreicher als 2017, teilt die Stadtverwaltung mit. Gestern wurden die Schüler, die aus dem Georgius-Agricola-Gymnasium und der Montessori-Schule stammen, in Anwesenheit ihrer Eltern, Lehrer und Schulleiter vom Leiter der Kunstsammlungen, Frédéric Bußmann, ausgezeichnet.



Prospekte