Kunst trifft Handwerk im Wasserschloß Klaffenbach

Markt Bewerbungen bis 15. Mai möglich

Der Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach demonstriert jährlich die beeindruckende Leistungsfähigkeit der angewandten Kunst vom Unikat bis zur Kleinserie in den verschiedensten Formen und Materialien. Auch in diesem Jahr werden traditionell im November neueste Kreationen, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, Mode, Accessoires, Schmuck, Spielzeug, nützliche oder einfach schön anzusehende Einzelstücke von Kunsthandwerkern und Designern präsentiert.

Im Rahmen einer Sonderschau wird der Werkkunstmarkt diesmal neue Materialien sowie innovative Technologien in den Fokus rücken: Technische Neuerungen und eine immer weitgreifendere Digitalisierung auf der einen Seite, die Notwendigkeit zu einem nachhaltigen und verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen auf der anderen Seite stellen Kunsthandwerker und Gestalter vor neue Herausforderungen.

Wer wird den "Von Taube Preis" in diesem Jahr gewinnen?

Das Sonderthema 2019 zeige, welche Antworten die zeitgenössische Gestaltung auf aktuelle Entwicklungen und Probleme findet und wie sie sich zugleich neue künstlerische Spielräume eröffnet. Die Anmeldung für den 18. Werkkunstmarkt ist für Aussteller bis zum 15. Mai möglich.

Eine jährlich wechselnde Fachjury, die durch den Veranstalter berufen wird, wählt in einem nichtöffentlichen Verfahren die Teilnehmer aus. Die Entscheidung der Jury erfolgt bis 30. Juni. Seit 2007 wird darüber hinaus der mit 1.000 Euro dotierte "Von Taube Preis" in der Kategorie Kunsthandwerk vergeben. Informationen zur Veranstaltung und Bewerbung unter www.werkkunstmarkt.de.