Kunsthandwerk zum Fest

Schau Krippen, Pyramiden und Schwibbögen in der Stadtkirche

kunsthandwerk-zum-fest
Pfarrerin Dorothee Lücke und Malik Quada von der Gemeinde mit Krippenfiguren von Friedhelm Schelter Bildhauer aus Königswalde. Foto: Andreas Seidel

Krippen, Pyramiden, Weihnachtsberge, Schwibbögen, einerseits traditionell, andererseits mit modernen Elementen gestaltet. "Und auch Mischungen aus alledem sind zu sehen", sagt Pfarrerin Dorothee Lücke und lädt damit zur aktuellen Krippenausstellungen in die Stadt- und Marktkirche St. Jakobi ein. Bis zum 8. Januar sind die verschiedenen Exponate dort zu begutachten. Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge haben ihre selbst gebauten und gedrechselten Schätze für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Zu sehen ist unter anderem ein Oberwiesenthaler Weihnachtsberg von Wolfgang Leonhardt. Er hat in den Achtzigern mit dem Schnitzen begonnen. "Ich stamme aus Oberwiesenthal, da hat man das Arbeiten am Holz ja quasi in die Wiege gelegt bekommen", erzählt der Ruheständler. Die Schau zeigt weiterhin Krippen des Berg- und Schnitzvereins Lößnitz, Werke des Holzbildhauers Matthias Dietzsch aus Geyer, des Kunsthandwerkers Björn Köhler aus Eppendorf und des Sammlungsdepots Pohl-Ströher aus Gelenau. "Moderne Formsprache erwartet den Besucher bei Werken der Künstlergruppe exponart", erzählt Dorothee Lücke. Zu dieser Gruppe gehören die Bildhauer Friedhelm Schelter und Robby Schubert.