• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

LAC-Hallenmeeting kann am Wochenende stattfinden

Leichtathletik Erstes Indoorevent des Jahres sorgt schon vorm Startschuss für Gewinner

Keine Absage im Jahr 2022! Am kommenden Samstag, dem 22. Januar, erfährt eines der erfolgreichsten Leichtathletik-Indoor-Turniere Deutschlands seinen Neustart. Trotz anhaltender Pandemie wird das LAC Hallenmeeting in Chemnitz in diesem Jahr endlich erneut durchgeführt. Ausgetragen werden Wettbewerbe in sechs Disziplinen im Sprung- und Laufbereich. Organisator Thomas Schönlebe sagt: "Der Wettkampfbetrieb muss wieder in Gang kommen. Das sind wir unseren Athleten und den vielen Fans schuldig. Wir freuen uns, dass es Dank der Treue unserer Sponsoren und der Mitwirkung vieler ehrenamtlicher Helfer gelungen ist, das Hallenmeeting 2022 nach einem Jahr Zwangspause nun wieder durchführen zu können." Zugesagt haben Teilnehmende aus ganz Deutschland, darunter Spitzenathleten wie Top-Dreisspringer Max Hess, 400-Meter-Spezialist Marvin Schlegel, die Dreisprung-Asse Neele Eckhardt-Noack und Maria Purtsa sowie die in Chemnitz trainierende Deutsche Meisterin Corinna Schwab, die ebenfalls über die 400 Meter antritt.

 

Jugendwettbewerbe erweitern das Programm

Das Meeting wird sogar erweitert! Zu den Wettbewerben der ausgewachsenen Athleten am Nachmittag, sind bereits am Vormittag Ausscheide der Nachwuchssportler zu sehen. "Gerade unsere ganz jungen Athleten müssen wichtige Wettbewerbsluft schnuppern und sich unter Idealbedingungen auf künftige Wettbewerbe vorbereiten können", sagt Thomas Schönlebe. Um noch mehr Jugendliche für den Hochleistungssport zu begeistern, hängt das Organisationsteam am Sonntag, dem 23. Januar, einen weiteren Wettkampftag dran. Dann gibt es ein Sportfest für Schüler U16, die unter originalen Wettkampfbedingungen ihr eigenes kleines Hallenmeeting erleben können.

 

Event ohne Zuschauer, aber im Livestream zu sehen

Der MDR überträgt mit seinem Programm "Sport im Osten" das LAC-Hallenmeeting im Livestream. Die Wettbewerbe und wichtigsten Entscheidungen sind von jedem Rechner, Mobilfunkgerät oder am digital angeschlossenen TV-Screen über die Internetseite des Senders zu sehen. In der Halle sind derweil nur Athleten, Trainer und Betreuer sowie natürlich enge Familienangehörige der Sportler zugelassen. "Wir erwarten etwa 150 Athleten. Mit deren Begleitern werden wir die erlaubte Menge an Personen in der Halle schnell erreichen", erklärt Thomas Schönlebe.

 

Hochmoderne Halle freut sich auf den Wettkampf

Seit Juni 2021 wurde die Leichtathletikhalle im Chemnitzer Sportforum saniert. Insgesamt wurden dafür rund 448.000 Euro investiert, 261.000 Euro stammen nach Angaben der Stadt Chemnitz aus Sportfördermitteln. Der Sportbodenbelag für die Anlaufbahnen der Weit-, Drei- und Hochsprunganlagen wurde erneuert sowie fünf Absprungkästen neu eingebaut. Die Holzkonstruktion unter der Rundlaufbahn war über die Jahre morsch geworden. Jetzt wurde nicht nur der Unterbau ersetzt, sondern natürlich auch die Laufabdeckung komplett saniert. "Unsere Athleten und unsere sportlichen Gäste mochten die schnelle Chemnitzer Laufbahn schon immer. Jetzt sind die Voraussetzungen für beste Wettbewerbsergebnisse aber noch viel besser", so Schönlebe.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!