• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lärmbeschwerde führt zu Drogenfund in Chemnitz

Blaulicht Mehrere Gramm Cannabis sichergestellt

Gablenz. 

Gablenz. Polizisten waren gestern in ein Mehrfamilienhaus in der Geibelstraße gerufen worden, da sich ein Anwohner über Lärm aus einer Wohnung beschwert hatte. Vor der betroffenen Wohnungstür vernahmen die Beamten jedoch keinen Lärm, sondern Cannabisgeruch. Als der Mieter (34, deutsche Staatsangehörigkeit) die Tür öffnete, verstärkte sich der Geruch. Auf Nachfrage übergab er den Beamten zunächst eine geringe Menge Cannabis. Da allerdings zu vermuten war, dass sich noch mehr Drogen in der Wohnung befinden, nahmen die Polizisten Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Durch diese wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten letztlich insgesamt etwa 33 Gramm Cannabis fest und sicher. Der 34-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.