Lange Abende fördern Leselust

Bibliothek Vita-Center Manch Umweg führt über die Play-Station

Winterzeit - Lesezeit. Wer nichts Lesbares im Nikolaus-Stiefel gefunden hat, kann unter den 32.000 Büchern und weiteren Medien der Stadtteilbibliothek im Vita-Center stöbern. Seit Februar dieses Jahres hat die Zweigstelle der Chemnitzer Stadtbibliothek endlich wieder samstags sowie donnerstags eine Stunde länger geöffnet - sehr zur Freude vor allem von Berufstätigen. Rund 2.150 Leser leihen hier mehr oder weniger regelmäßig aus. Vor allem gefragt sind aktuelle Bestseller, politische Bücher, aber auch historische Romane und Krimis. "Man merkt auch gleich, wenn ein Buch in einer Literatursendung oder in der Werbung vorgestellt wurde, dann wird schon am nächsten Tag nachgefragt", hat Diplom-Bibliothekarin Gesine Kober, die Leiterin der Stadtteilbibliothek festgestellt. Neben Belletristik und Fachbüchern betrifft das auch aktuelle Ratgeber zu verschiedenen Themen.

Besonders am Herzen liegt den drei Mitarbeitern der Bücherei der Nachwuchs. Mit einem Buchsommer wurde vielen Kindern der Einstieg ins Schmökern erleichtert. Wer während der Ferien wenigstens drei Titel gelesen hatte, konnte seine Deutsch-Note verbessern. Dazu war vor allem ein enger Kontakt der Bibliotheksmitarbeiter zu den Schulen des Wohngebietes notwendig. "Bei Klasseneinführungen interessieren sich manche Kinder zuerst für die angebotenen Play-Station-Spiele. Wir versuchen, neue Anregungen zu geben und die Leselust zu fördern", kommentiert Gesine Kober dieses medienpädagogische Angebot. Diesem Anliegen dienen auch die samstäglichen Lesestunden "Auf leisen Sohlen - für alle mit gespitzten Ohren" für junge Zuhörer ab fünf Jahren. Vorlesepaten unterstützen die Bibliothek dabei. Vor Weihnachten gibt es eine Extra-Ausgabe am 17. Dezember, ab 16.30 Uhr in den Räumen der Stadtteilbibliothek.

Was empfiehlt die Leiterin selbst für die Weihnachtszeit? Gesine Kober ist begeistert von der Hundegeschichte "Nelson sucht das Glück" von Alan Ari Lazar. "Außerdem sollte man sich über die Feiertage an ganz besonders schön gestalteten Büchern erfreuen, wie zum Beispiel "Bratapfel und Ingwerduft" oder "Zimtgebäck und Bratenduft". Diese beiden Bücher von Rita Kopp sind liebevoll illustriert und bergen so manches weihnachtliche Rezept zum Ausprobieren", verrät sie.

Stadtteilbibliothek

im Vita-Center

Telefon: 0371/488-4280

Öffnungszeiten: montags 10 bis 18 Uhr, donnerstags 10 bis 19 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr

PC-Arbeitsplätze mit Internetzugang, Play-Station, Hörplätze für CD.