• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Laufend für den guten Zweck

Event Chemnitzer Stadtlauf fördert Initiative für mehr Bewegung in Kitas

Dieses Wochenende startet wieder Deutschlands größte Stadtlaufserie: "Mit bundesweit 40.000 Teilnehmern sind wir aktuell 40 Prozent über dem Anmeldestand vom Vorjahr" freut sich Bernd Leuschner, Eventleiter des Veranstalters SportScheck. "Der milde Winter war perfekt für viele Läufer, die quasi 'durchgelaufen' und jetzt schon in Form sind." Der Auftakt von insgesamt 20 Stadtläufen findet traditionell in Chemnitz statt. Am morgigen Sonntag ist es wieder soweit. Dann werden etwa 2.500 Läufer auf dem Rundkurs durch die Chemnitzer Innenstadt mit Start und Ziel auf der Brückenstraße erwartet. Als erstes gehen um 8.45 Uhr die Teilnehmer des Kinderlaufes auf die Strecke, wobei 2,5 Kilometer zu absolvieren sind, gefolgt vom Bambinilauf der Jüngsten. Um 9.30 Uhr startet der 5-Kilometerlauf, ehe 10.30 Uhr die zehn Kilometer sowie der Halbmarathon über 21,1 km beginnen. Ohne Helfer ist solch eine Veranstaltung natürlich nicht zu bewältigen. Logisch, dass da die Laufenthusiasten der SG Adelsberg ihre Hände mit im Spiel haben. "Wir unterstützen die Veranstalter mit etwa 80 Sportfreunden", weiß SGA-Vorsitzender Wolfgang Fischer. "Die Absperrgitter müssen ab 5 Uhr aufgebaut und gegen 14 Uhr wieder abgebaut werden." Folgerichtig sind einige Abteilungen des Vereins tatkräftig im Einsatz. "Unsere Volleyballfrauen sind zum Beispiel für den Verpflegungspunkt zuständig", meint Fischer. Trotz des Adelsberger Großaufgebots werden etwa 25 Sportler der SG am Lauf teilnehmen, darunter auch einige Jugendliche. Über die fünf und zehn Kilometer wird es eine Team- und Firmenwertung geben. Wie der Veranstalter mitteilt, gehen pro gelaufenen Kilometer jedes Teilnehmers fünf Cent in den Spendentopf des Projekts "Sport im Hort", einer Initiative für mehr Bewegung in Kinder- und Jugendtagesstätten. Nachmeldungen sind bis 8.30 Uhr am Nachmeldestand im Foyer der Stadthalle möglich, sofern das Teilnehmerlimit noch nicht erreicht wurde. Verkehrsteilnehmer müssen mit teilweisen Sperrungen der Innenstadt rechnen.