Lennart Schilgen kommt zur Comedylounge

Kabarett Am 18. September ist die Sommerpause vorbei

lennart-schilgen-kommt-zur-comedylounge
Lennart Schilgen will am Dienstag die Lachmuskeln der Gäste kitzeln. Foto: Lennart Schilgen / Agentur

Die Sommerpause ist vorbei - am 18. September um 20 Uhr heißt es wieder Comedylounge-Zeit im Kabarettkeller. Mit dabei: Lennart Schilgen. Er findet Blickwinkel, aus denen das vermeintlich Feststehende auf einmal wackelig erscheint, wie er sagt. Und bringt es dann in seinen Liedern zum Kippen: Vom Tragischen ins Komische, vom Schönen ins Schräge. Oder auch mal umgekehrt.

Mit Wortwitz und Ironie singt er über innere und äußere Schweinehunde, Black-Metal-Bands, die Liebe und alle anderen, die sich nicht wehren können. Dazu spielt er abwechselnd Klavier und Gitarre, versiert und vielseitig, mal zart, mal rabiat - aber stets im Sinne der Texte, vorgetragen mit grundsolider Heiterkeit und bisweilen bedenklichem Mienenspiel. Was dabei herauskommt: subtiler Wahnsinn zum Wohlfühlen.

Sonja Zabolitzki und Nicolai Binner auch mit dabei

Ebenso auf der Comedyloungebühne am Dienstag: Sonja Zabolitzki. In drei Jahren Single-Leben hat sie alle Kanäle des On- und Offline-Datings ausprobiert - und lässt das Publikum wissen, wie man die Partnersuche angeht und vor allem wie man schnell aussortiert.

Als dritter Gast auf der Bühne des Kabarettkellers ist am 18. September der Berliner Nicolai Binner zu erleben. Er hat "unterhaltsame Stand-Up Comedy irgendwo zwischen alltäglichen Beobachtungen, absurden Erlebnissen und seiner ganz persönlichen Suche nach dem Unsinn hinter den Dingen" im Gepäck, wie die Berliner Woche einmal über ihn schrieb.