Liebe gegen Geld auf dem Sonnenberg

Stadtjubiläum Theater, Lesung, Film und Performance

liebe-gegen-geld-auf-dem-sonnenberg
Foto:aerogondo/Getty Images/iStockphoto

Auf dem Chemnitzer Sonnenberg befinden sich zahlreiche Wohnungsbordelle. Teils versteckt, teils ganz auffällig werbend mit Herzchen im Fenster, bestimmt dort das Motto "You want love, give me money", zu deutsch "Willst du Liebe, dann gib mir Geld", den Arbeitsalltag. Die Vereine Klub Solitaer und Taupunkt haben sich im Rahmen des Stadtjubiläums im Themenraum Liebe mit dem Aspekt der Prostitution beschäftigt. Vom morgigen Donnerstag bis zum 28. April sollen zahlreiche Veranstaltungen den Menschen gewidmet werden, die ihren Lebensunterhalt mit Sexarbeit verdienen - und denen, die für diese Arbeit bezahlen.

Auseinandersetzung mit dem Thema Prostitiution

Mit den Einrichtungen Lokomov und der Off-Bühne Komplex sind die beiden Verein auf dem Sonnenberg tätig. "Wir werden tagtäglich mit diesem Thema konfrontiert. Und trotzdem bleibt es doch seltsam entrückt und fern", sagt Christian Feister vom Projektteam. Mittels Theater, Lesung, Film, Performance und Diskussion sollen Besucher nun die Möglichkeit bekommen, sich mit dem Thema Prostitution auseinanderzusetzen und es "aus der Dämmerung des Anrüchigen herauszulocken".

Facettenreiches Programm im April

Heute abend um 20 Uhr liest Autor Clemens Meyer im Lokomov aus seinem Werk "Im Stein", in dem es um Prostituierte, Engel und Geschäftsmänner geht. Am Samstag wird um 19 Uhr in der Galerie Hinten eine Ausstellung von Katrin Tschirner eröffnet. Sie arbeitet als Fotografin und zeichnet in ihren Bildern ein Porträt verschiedener Facetten der Sexarbeit nach. Vom 20. bis 22. April wird auf der Off-Bühne des Theaters Komplex das "Bordel L'amour" gespielt. In dem partizipativen Theater werden dem Zuschauer 21 Arten von Liebe präsentiert.

In der Soloperformance "Traumboy" wird schließlich am 28. April um 20 Uhr von Sexarbeiter Daniel berichtet. Das Publikum erlebt darin einen jungen Mann, der sich gern prostituiert.