• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Lieblingsplätze für alle": Förderung der Barrierefreiheit

Investitionsprogramm Antrag noch bis Ende November stellen

Gaststätten, Kinos oder Museen - nicht alle Bürger können diese Einrichtungen uneingeschränkt nutzen. Sie sind für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar, Informationen für Hör- und Sehbehinderte nicht verständlich. Vor diesem Hintergrund hat Sachsen erstmals 2014 unter dem Motto "Lieblingsplätze für alle" das Investitionsprogramm zum Abbau von Barrieren aufgelegt. Es soll Menschen mit Handicap den Zugang erleichtern und beispielhaft genannte Einrichtungen zu ihren Lieblingsplätzen werden lassen.

Gemeinnützige und Gewerbetreibende sind anspruchsberechtigt

Auch für 2020 stehen diese finanziellen Mittel - für Chemnitz fast 290.000 Euro - wieder zur Verfügung. 25 Prozent von der Gesamtsumme sind für Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit in ambulanten Arztpraxen und Zahnarztpraxen vorgesehen. Die Förderung kann darüber hinaus in Bereichen wie Kultur, Freizeit und Bildung eingesetzt werden. Gefördert werden bis zu 100 Prozent der Kosten, wenn das Vorhaben nicht teurer als 25.000 Euro ist. Anspruchsberechtigt sind neben gemeinnützigen Initiativen auch Gewerbetreibende.

Anträge werden bis zum 30. November im Sozialamt entgegengenommen. Das Formular "Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen - Lieblingsplätze für alle" ist erhältlich unter www.chemnitz.de/dienstleistungsportal, Thema: Soziales. Weitere Auskünfte gibt es im Sozialamt, Bahnhofstraße 53, sowie telefonisch unter 0371 / 488-5023 oder -5026 und per Mail: senioren.behindertenhilfe@stadt-chemnitz.de.



Prospekte