LKA-Einsatz in Gablenz: Wird hier Sprengstoff gesucht?

Polizei Die Behörden halten sich zu den Hintergründen noch bedeckt

Schwer bewaffnete Polizisten sichern am Montagnachmittag einen Abschnitt auf der Augustusburger Straße zwischen Münchner und Nürnberger Straße. Foto: Harry Härtel

Am Montagnachmittag haben Polizeibeamte des Landeskriminalamts (LKA) ein Wohnhaus im Chemnitzer Stadtteil Gablenz durchsucht. Bei dem Einsatz an der Augustusburger Straße zwischen Münchner und Nürnberger Straße war unter anderem ein Polizeihund ins Gebäude geführt worden. Die Hauptstraße blieb komplett gesperrt.

Die Chemnitzer Verkehrsbetriebe hatten gleichzeitig zwei Busse bereit gestellt. Somit liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen möglichen Sprengstoff-Alarm handelt. Einzelheiten sind bisher nicht zu erfahren.

Inzwischen sind die LKA-Beamten von diesem Standort auf der Augustusburger Straße abgezogen. Die Chemnitzer Polizei sichert das Areal. Weitere Einsätze in der Stadt sind heute nicht auszuschließen.