Lkw als Sportgerät

Wettkampf Europameisterschaft im Truck Pull

Ein Spektakel der besonderen Art können die Commcar-Besucher am 3. und 4. Oktober erleben, wenn Europas stärkste Frauen und Männer zum Kampf um die Europameisterschaft im Truck Pull, dem LKW-Ziehen antreten. "Die Männer treten zur Qualifikation am Samstag in drei Disziplinen an - Ziehen eines etwa acht Tonnen schweren Lkw nur mit Geschirr, Ziehen eines Fünfzehntonners mit Geschirr und Seil sowie Hand-über-Hand-Ziehen eines Achttonners im Sitzen. Die zehn Besten bestreiten am Sonntag das Finale. Dabei entfällt das Ziehen nur mit Geschirr. Die Frauen brauchen keine Qualifikation. Sie ziehen einen rund fünf Tonnen schweren Lkw Hand-über-Hand sowie einen Achttonner mit Geschirr und Seil", erklärt Organisator Heinz Ollesch, selbst zwölfmal "Stärkster Mann Deutschlands", die Wettkampfdisziplinen. Als Austragungsort der ersten europäischen Titelkämpfe im deutschsprachigen Raum ist Chemnitz erste Wahl. Dafür sprechen auch die sehr guten Erfahrungen als Gastgeber der Deutschen Meisterschaften 2013, die bei der Commcar-Premiere vor zwei Jahren das Highlight des Rahmenprogramms waren. "Jung und Alt waren fasziniert, mit einem internationalen Teilnehmerkreis ist das diesmal sicher noch beeindruckender", blickt Messechef Michael Kynast voraus. Unter den Teilnehmer sind neben Startern aus Deutschland, Polen, den Niederlanden, Italien, der Schweiz, Österreich, Tschechien, Serbien, der Ukraine, Norwegen und Irland auch die zweifache Deutsche Meisterin Kathleen Neumayer sowie der Deutsche Meister von 2013, Dennis Kohlruss.