Lokalmatadoren gewinnen Maienpreis der Steher

Bahnradsport 1000 Zuschauer sind auf der Chemnitzer Radrennbahn dabei

Chemnitz. 

Chemnitz. Beim Maienpreis des RSV Chemnitz sahen rund 1000 Zuschauer packenden Sport. Auf der Radrennbahn im Sportforum lieferten sich insbesondere der amtierende Europameister Reinier Honig mit Schrittmacher Rene Kos (beide Niederlande) und der aktuelle Deutsche Champion Robert Retschke spannende Kämpfe. Während der Niederländer den ersten Durchgang über 30 Kilometer gewann, setzte sich Retschke vom Chemnitzer PSV hinter seinem Schrittmacher Holger Ehnert (RSV Chemnitz) im zweiten Wettbewerb über 40 Kilometer durch. Damit gewann das Chemnitzer Duo auch die Gesamtwertung.

 

Ex-DDR-Meister ist ganz vorn

Die Zuschauer kamen durchaus auf ihre Kosten. "Beide Läufe verliefen äußerst spannend. Auf der Bahn wurden keine Geschenke verteilt", sagte Andreas Stöß vom gastgebenden RSV. So gab es im zweiten Durchgang ständige Führungswechsel, am Ende hatten Retschke/Ehnert eine Radlänge Vorsprung. Das Rennen Alter Meister hinter Historischen Motoren gewann der letzte Champion der DDR, Ralf Keller aus Grimma. Er setzte sich vor dem BRD-Meister von 1988, Sven Harter aus Bielefeld, durch.

 

Nächstes Rennen am 26. Mai

Für die Ehrenamtler des RSV Chemnitz gibt es in diesem Monat kaum Zeit, durchzuatmen. Denn bereits am 26. Mai ist der Verein Gastgeber für den nächsten Radsporttag. Gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung Eppendorf und dem Ortschaftsrat Großwaltersdorf veranstaltet der RSV die 51. Auflage des Klassikers "Rund um Großwaltersdorf". Der Tag beginnt 9 Uhr mit den Läufen der Nachwuchsklassen. Das Feld der Elite -Amateure startet 13.30 Uhr. Gefahren wird auf der bekannten 3-Kilometer langen Schleife. Start und Ziel befinden sich traditionell vor dem Hotel Trakehnerhof Großwaltersdorf.

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion