• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

LV-90-Kugelstoßerin startet mit Spitzenwert ins neue Jahr

Leichtathletik Katharina Maisch liegt dank neuer Bestleistung derzeit auf Rang 2 in der Welt

Chemnitz/Gelenau. 

Chemnitz/Gelenau. Überaus positiv fällt das Fazit von Sven Lang nach dem Kugelstoß-Meeting aus, das der LV 90 Erzgebirge am Freitagabend in Chemnitz ausgerichtet hat. "Es war ein toller Einstieg für unsere Athleten in die Hallensaison", so der LV-90-Coach, der als Bundestrainer für alle Werfer zuständig ist. In seiner Bilanz hob Lang drei Athleten besonders hervor. Neben den ambitionierten Jugend-Vertretern Steven Richter und Jolina Lange handelte es sich dabei um Katharina Maisch, die bei den Frauen mit einer persönlichen Bestleistung von 18,88 Metern noch vor Christina Schwanitz (17,57 m) gewann.

 

WM als Motivation für Christina Schwanitz

 

"Gratulation an Kati. Das war eine echt starke Leistung", zollte Christina Schwanitz ihrer Trainingskollegin Respekt, die ihre alte Bestmarke um 37 Zentimeter verbessern konnte. Dass es bei Christina Schwanitz selbst nicht ganz so gut lief, führte die 36-Jährige auf ihr Praktikum bei der Bundeswehr zurück, das ihr die Woche über einiges abverlangt hatte. "Ich bin ja keine 18 mehr", so die Weltmeisterin von 2015 schmunzelnd. Hoch motiviert sei sie aber weiterhin. "Die WM in Belgrad ist mein großes Ziel", ergänzt die vierfache Olympia-Teilnehmerin, die sich über die Zeit danach noch nicht sicher ist: "Was dann kommt, ist völlig offen."

 

Jugend-Vertreter unterstreichen ihre Ambitionen

 

So wie die 24-jährige Katharina Maisch, die aktuell Rang 2 in der Weltjahresbestenliste belegt, haben auch zahlreiche ambitionierte Jugend-Vertreter die Zukunft noch vor sich. Allen voran Steven Richter, der in diesem Jahr bei der U-20-Weltmeisterschaft in Kolumbien angreifen will. "19,60 Meter sind da ein echt guter Start. Schön war auch, dass mir eine konstante Serie gelang", sagt der Gelenauer, der für den Saisonhöhepunkt die 21-Meter-Marke anpeilt. Wie Richter dominierte auch Jolina Lange in der U 20, obwohl sie eigentlich noch zur U 18 gehört. Statt mit der Drei- stieß sie mit der Vier-Kilogramm-Kugel und stellte mit 15,28 Metern ihre internationalen Ambitionen unter Beweis.

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!