Machen Himmelblaue den Staffelsieg perfekt?

Fussball Ein Zähler wird gebraucht - Chemnitzer FC empfängt am Samstag Meuselwitz

Am Ende der englischen Woche war der Akku alle. Das war den Aktionen der Spieler des Chemnitzer FC im Auswärtsspiel beim FC Oberlausitz Neugersdorf am vergangenen Samstag deutlich anzumerken. Schließlich verlor die Mannschaft von Cheftrainer David Bergner in Ostsachsen 2:3 (0:1).

Spieler "vom Kopf her müde"

Dass drei Tage vorher der CFC im Landespokalhalbfinale bis ins Elfmeterschießen musste, um schließlich ins Endspiel einzuziehen, wollte Bergner aber nicht als Grund für die Niederlage gelten lassen. "Wir suchen jetzt nicht nach Ausreden. Das Spiel wird auf jeden Fall ordentlich ausgewertet. Aber die Jungs sind tatsächlich vom Kopf her müde", sagte Bergner.

Ein Punkt würde Staffelsieg perfekt machen

Nach dem Spiel stand für den Kader des CFC noch das Auslaufen auf dem Programm, Montag und Dienstag gab der Coach seinen Männern frei. Die Vorbereitungen auf das vorletzte Heimspiel der Saison begannen somit im himmelblauen Lager am 1. Mai. Am Samstag empfängt die Bergner-Elf dann den ZFC Meuselwitz, der Anpfiff ertönt wie gewohnt 13.30 Uhr. In diesem Spiel kann der Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga gegen das Team aus Thüringen auch alle theoretischen Zweifel am Staffelsieg vom Tisch wischen, Voraussetzung dafür ist der Gewinn von wenigstens einem Zähler.

Meuselwitz will Ligaverbleib absichern

Im Hinspiel hatte Chemnitz wenig Mühe, den ZFC in die Schranken zu weisen. Damals gewann der Tabellenführer 5:0. Doch noch einmal wollen sich die Meuselwitzer, in deren Kader mit Pierre le Beau, Fabian Stenzel und Alexander Dartsch auch drei ehemalige Chemnitzer stehen, so nicht abschießen lassen. Zudem muss der ZFC, der als Tabellenzwölfter bisher 37 Zähler auf dem Konto hat, noch punkten. Zwar steht die Mannschaft derzeit über dem Strich, aber den sicheren Ligaverbleib hat sie noch nicht in der Tasche.