Marihuana - Dealer im Lutherviertel geschnappt

Polizei Sechs Kilogramm Drogen im Keller deponiert

marihuana-dealer-im-lutherviertel-geschnappt
Bei der Kellerdurchsuchung fanden die Beamten sechs Kilogramm Marihuana verpackt. Foto: Polizeidirektion Chemnitz

Im Lutherviertel wurde aufgrund des Verdachts des Drogenhandels gegen einen 36-jährigen Mann Haftbefehl erlassen. Er steht im dringenden Tatverdacht, Drogen in großer Menge in seinem Besitz und mit ihnen gehandelt zu haben.

Ende letzter Woche kam die Polizei auf die Spur des mutmaßlichen Drogenhändlers, da Mitarbeiter der Stadt Chemnitz mit Wachpolizisten in Amtshilfe in der Wohung in der Dürerstraße waren. Die Wachpolizisten stellten in der Wohnung eine Substanz fest, die augenscheinlich als Marihuana definiert wurde. Die Wohnung wurde deshalb genauer unter die Lupe genommen, wobei sich weitere Mengen der Droge auffinden ließen.

Über 5.000 Euro in einem Kinderstiefel versteckt

In einem Kinderstiefel fand die Poilzei etwa 5.300 Euro, szenetypisch in Stücklung. Daraufhin wurden die Rauschgiftermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei informiert und bei einer genauen Durchsuchung des Kellers fanden die Kriminalisten sechs Kilogramm Marihuana. Ein Drogenspürhund wurde eingesetzt und am Ende fand man neben der Menge Marihuana noch 160 Gramm Amphetamine.

Der 36-Jährige Mieter wurde festgenommen und es wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen. Der Mann befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.