Maskierte Räuber schlagen 19-Jährigen in Chemnitz zusammen

Polizei Opfer mit Messer bedroht und leicht verletzt

maskierte-raeuber-schlagen-19-jaehrigen-in-chemnitz-zusammen
Foto: Harry Härtel

Im Chemnitzer Ortsteil Gablenz wurde am Dienstagabend ein 19-Jähriger in der Geibelstraße von zwei Unbekannten mit einem Messer bedroht und verletzt. Der junge Mann war in der Kleingartenanlage "Geibelhöhe" in Richtung Albert-Jentzsch-Straße unterwegs, als er von zwei Unbekannten angesprochen wurde.

Sie forderten seine Wertsachen, hielten ihn fest und prügelten auf ihn ein. Zunächst drohten sie ihm mit einem Messer bevor sie ihn damit leicht verletzten. Die Täter flüchteten ohne Beute, als der 19-Jährige um Hilfe rief.

Täterbeschreibungen

Der Messerträger wird auf Anfang bis Mitte 20 geschätzt, er soll etwa 1,90 Meter groß und von kräftig-muskulöser Statur sein. Seine Hautfarbe wurde als "etwas dunkler" beschrieben. Bekleidet war der Unbekannte mit einem grauen T-Shirt, kurzer Hose mit Tarnmuster und schwarzen Schuhen.

Der zweite Unbekannte soll etwa 17 bis 19 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und dünn sein. Er trug ein weißes Shirt mit der Aufschrift "Don't touch", eine kurze Hose mit Tarnmuster und weiße Schuhe. Beide Täter sollen bei der Tat schwarze Sturmmasken und Handschuhe getragen haben. Sie sprachen Deutsch mit Akzent.

Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371/387495808 an die Polizeidirektion Chemnitz.