Matthews geht in seine fünfte Saison

Basketball Chemnitzer im internationalen Einsatz - Wank verlässt die Niners

Auch in der kommenden Saison wird Virgil Matthews für die Niners auflaufen und geht damit in seine fünfte Spielzeit bei den Sachsen. Seit 2014 spielt der fast 36-jährige Pointguard, mit einjährigem Abstecher in Nürnberg, nun in Chemnitz und ist damit Rekordspieler der Niners. Zweimal schaffte es der 1,91 Meter große Akteur mit dem Verein ins Playoff-Halbfinale.

Teamerfolg steht über persönlichen Statistiken

"Es sieht so aus, als wäre mein Job hier noch nicht erledigt", möchte der sympathische Aufbauspieler die hiesige Mission zu Ende bringen. Von seinen insgesamt 294 Zweitligaspielen in Deutschland trug er 141 Mal das Chemnitzer Trikot. Knapp elf Punkte, fünf Assists und 57 Prozent Trefferquote aus dem Zweierbereich sind Virgils Durchschnittswerte.

In der abgelaufenen Saison brachte er es auf 7,4 Punkte und 6,1 Assists, was seine Mannschaftsdienlichkeit unterstreicht. Mit Rückkehrer Chris Carter und Routinier Matthews haben die Niners nun zwei Typen im Spielaufbau, die den Teamerfolg über die persönlichen Statistiken stellen. Dies sollte ein Glücksgriff für Trainer Pastore werden.

Chemnitzer in internationalen Gefilden unterwegs

Mit Jonas Richter und Lukas Wank sind derzeit zwei andere Chemnitzer mit der deutschen A2-Nationalmannschaft unterwegs und weilen im Bundesleistungszentrum Kienbaum. Ende der Woche stehen zwei Testspiele gegen Kroatien auf dem Programm, die als Vorbereitung für die Universiade in Neapel dienen. Dort treffen die Deutschen ab 4. Juli in der Vorrunde auf Norwegen, Kanada und Italien. Lukas Wank wird die Niners allerdings verlassen und wechselt zur kommenden Saison ins Basketball-Oberhaus nach Braunschweig.

Mit Elea Gaba und Anabel Neuber-Valdez bereiten sich zudem zwei ChemCats auf die U18-Europameisterschaft der Damen in Bosnien-Herzegowina vor. Die kontinentalen Titelkämpfe finden vom 6. bis 14. Juli statt.