Mehr Aufmerksamkeit für Chemnitz erzeugen

Petition Bürger wollen neues Basketballfeld als neuen Hotspot der Stadt

Chemnitz. 

Chemnitz. Knapp 1300 Bürger haben sich schon dafür ausgesprochen: Mit ihrer Unterschrift auf einer Petition wollen sie den Basketballplatz am Konkordiapark erneuern. Dabei soll ein komplett neuer Court entstehen - inklusive kleiner Tribünen und einem Design, das auch Kunstliebhaber begeistert. "Es geht dabei aber nicht nur darum, einen neuen, besseren Basketballplatz zu bauen, sondern vor allem auch einen neuen Hotspot in Chemnitz zu schaffen, ein Wahrzeichen, das auch weit über die Stadtgrenzen bekannt wird. Damit hätten wir nicht nur einen neuen Court, an dem sich alle Sportbegeisterten treffen können, sondern erzeugen auch viel Aufmerksamkeit für unsere schöne Stadt - Win-Win!", lautet der Aufruf in der Petition.

"Weniger Hass, mehr Basketball"

Die hat Basketballfan und Hobbysportler André Zimpel ins Leben gerufen. Zimpel ist dem ein oder anderen vielleicht durch sein Geschäft am Brühl bekannt - der 31-Jährige gehörte im letzten Jahr zu den Krach-Preisträgern und vertreibt in seinem Laden Kleidung der Marke "Unkonwn Basics", die auch Sportler und Künstler tragen. Privat wirft er gern mal Bälle auf dem jetzigen Feld im Konkordiapark. Das könnte laut Zimpel aber eine Generalüberholung vertragen, daher die Petition. Die Unterzeichner im Netz äußern sich mit Sätzen wie "Wäre ein wichtiges und schönes Zeichen für Chemnitz - weniger Hass, mehr Basketball" positiv. Ob die Petition Früchte trägt, darüber wird der BLICK weiter berichten.