Mehr Fördermittel für Feuerwehren

Förderung Freistaat unterstützt Nachwuchsarbeit

Sachsens Feuerwehren bekommen mehr Geld für die Nachwuchsarbeit und Ausrüstung. Die Änderung der Förderrichtlinie sieht unter anderem vor, die Festbeträge für Fahrzeuge und Feuerwehrhäuser den Preisentwicklungen des Marktes anzugleichen. Neu ist, dass Gemeinden zur Förderung ihre Jugendfeuerwehren für jedes Mitglied 20 Euro pro Jahr erhalten. "Die Nachwuchsarbeit wird auch bei unserer Feuerwehr aufgrund der demografischen Entwicklung eine immer größere Herausforderung. Deshalb wird der Freistaat insbesondere die Jugendfeuerwehren noch mehr unterstützen. Gerade in den ländlichen Gebieten sind wir auf die Freiwilligen Feuerwehren dringend angewiesen" sagt Innenminister Markus Ulbig. Nach der neuen Richtlinie können über dies hinaus noch die notwendigen Ersatzbeschaffungen von Bekleidung und Ausrüstung der Jugendfeuerwehren gefördert werden. Förderfähig sind in Zukunft auch Modellprojekte im Brandschutz zur Verbesserung der Tageseinsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehren.

Insgesamt fördert der Freistaat in diesem Jahr die Feuerwehren der Gemeinden mit Mitteln in Höhe von 21 Millionen Euro.