• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Mehr Qualität und Erfahrung

Die Mannschaft Positionen können jetzt doppelt besetzt werden

Endlich hat die Leidenszeit für die Fans des Chemnitzer FC ein Ende. Denn am kommenden Samstag beginnt mit dem Auswärtsspiel der Himmelblauen beim VfR Aalen die Saison in der 3. Fußball-Liga. Mit zehn neuen Spielern nimmt der Club die Serie in Angriff. Deshalb will jedoch Sportdirektor Stephan Beutel nicht von einem personellen Umbruch sprechen. "Immerhin sind neun Kicker der letzten Stammelf bei uns geblieben", betonte der Sportchef. Durch die Verpflichtungen sei es hingegen gelungen, die Positionen doppelt zu besetzen und sich damit auch mehr Qualität und Erfahrung ins Team zu holen. Allerdings bauen die Verantwortlichen bei der Formulierung des Saisonziels keine Luftschlösser. Zunächst ist das Erreichen der magischen 45-Punkte, die zum Klassenerhalt reichen sollten, als Ziel ausgegeben. "Wenn wir das erreicht haben, können wir uns neue Ziele setzen", sagte Beutel. Doch im Umfeld stapeln die Fans keinesfalls so tief, auch so mancher Drittliga-Kenner hat den CFC gar auf dem Zettel, wenn es um die Besetzung der oberen Tabellenplätze geht. Zudem hat sich in den vergangenen Monaten im Umfeld des sächsischen Traditionsclubs sehr viel getan. Der Neubau des Stadions, in dem einmal 15.000 Zuschauer Platz haben werden, geht weiter voran. Zudem konnte der CFC einen neuen Hauptsponsor verpflichten, zudem ist die Mannschaft seit einigen Wochen mit einem neuen Teambus unterwegs. Offenbar weckt der Chemnitzer FC aktuell neue Begehrlichkeiten. Denn in den vergangenen zwei Monaten wurden 700 neue Mitglieder gewonnen, auch die bisher 1.500 verkauften Dauerkarten sind aus Chemnitzer Sicht mehr als bemerkenswert. Abgerechnet wird die Saison schließlich am 14. Mai 2016 nach dem Auswärtsspiel bei den Stuttgarter Kickers.



Prospekte