• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Mehrere Hunde aus geparkten Autos gerettet

Blaulicht HUNDE BEI HITZE NICHT IM AUTO LASSEN!

Röhrsdorf/Euba. 

Röhrsdorf/Euba. Die Polizei musste gestern in zwei Fällen einschreiten, da Hunde in geparkten Autos zurückgelassen worden waren.

 

Passanten bemerkten das Bellen

Gegen 19:10 Uhr hatten Passanten auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Ringstraße durch dessen Bellen einen Hund in einem Auto bemerkt. Den alarmierten Beamten bestätigte sich vor Ort die Schilderung. In einem Pkw Kia befand sich trotz einer Außentemperatur von noch über 30 Grad ein Hund. Lediglich die hinteren Fensterscheiben waren einen Spalt geöffnet. Der Hund zeigte bereits deutliche Anzeichen einer Überhitzung (starkes Hecheln, Unruhe, trockene Zunge). Eine Durchsage im nahen Supermarkt führte dazu, dass der Fahrzeugnutzer zügig ausfindig gemacht und das Tier aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte.

 

Am Abend, gegen 21:45 Uhr, informierten Zeugen die Polizei, da sie in einem parkenden Pkw in der Augustusburger Straße zwei stark hechelnde Hunde bemerkt hatten. Auch in diesem Fall war eine Scheibe am Wagen nur einen Spalt geöffnet. Dadurch gelang es den Beamten, das Auto zu öffnen und die beiden Tiere herauszulassen. Erst kurz vor Mitternacht konnte die Fahrzeugführerin im angrenzenden Wald ausfindig gemacht werden. Offenbar hatten sich die Hunde seit etwa 20:00 Uhr im abgestellten Fahrzeug befunden. In beiden Fällen wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gefertigt.

 

Die Polizei rät den Tierbesitzern:

 

Lassen Sie bei hohen Temperaturen Tiere nicht im Wagen zurück! Das Fahrzeug kann sich innerhalb weniger Minuten aufheizen, die Vierbeiner können einen Hitzschlag erleiden. Wenn Sie bei heißen Temperaturen einen im Fahrzeug eingeschlossenen Hund sehen: Versuchen Sie schnellstmöglich, den Besitzer ausfindig zu machen, beispielsweise durch Ausrufen in Geschäften oder Veranstaltungsorten, die sich nahe des Abstellortes befinden! Ist der Halter nicht aufzuspüren, rufen Sie die Polizei unter 110! Ist der Besitzer auch durch die Polizei nicht ausfindig zu machen, werden die Beamten weitere Maßnahmen zur Gefahrenabwehr einleiten.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!