Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzung vor Asylunterkunft

Blaulicht Die Polizei ermittelt

Chemnitz. 

Chemnitz. Polizei und Rettungsdienst wurden von Zeugen am Abend zu einer Asylunterkunft in die Straßburger Straße gerufen.

Mehrere Verletzte

Der Grund für die Notrufe war eine handfeste Auseinandersetzung unter etwa 15 Bewohnern vor der Gemeinschaftsunterkunft. Im Zuge dessen waren drei beteiligte Männer (20, 23, 25) durch spitze Gegenstände verletzt worden und mussten durch die Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Eingesetzte Polizisten konnten die Lage am Ort des Geschehens rasch beruhigen.

Polizei ermittelt

Für einen 28-jährigen Bewohner endete der Abend zur Unterbindung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam. Er soll u.a. im Zuge der Auseinandersetzung eine Fensterscheibe des dortigen Wachschutzgebäudes zerstört haben, der Sachschaden ist noch unklar. Im Rahmen der laufenden Ermittlungen muss nun geklärt werden, wer den drei Verletzten die Schnittverletzungen zugefügt hat.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion