Menschlichkeit hat einen Preis

Flüchtlingskrise Integration selbst anpacken

Mit selbstverständlich menschlich - Der Preis zeichnen die Sächsische Jugendstiftung junge Menschen aus, die sich mit großem persönlichen und ehrenamtlichen Engagement für Geflüchtete eingesetzt haben, um ihnen die Ankunft und den Aufenthalt in Sachsen zu erleichtern. Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, ruft dazu auf, sich zu bewerben: "Wer in seiner Freizeit Sprachunterricht erteilt, bei den Hausaufgaben hilft oder Nachhilfe gibt, wer Spiel-, Sport- und Kreativangebote für Asylsuchende anbietet, der soll ausgezeichnet werden", erklärt Petra Köpping. In jedem Landkreis werden drei Preise in Höhe von jeweils 500 Euro vergeben. Bewerben können sich Gruppen junger Menschen zwischen 12 und 27 Jahren. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um lose Gruppen, Initiativen, Mitglieder in Vereinen oder um Schulklassen handelt. Ausgezeichnet werden Aktionen in Sachsen, die sich wohlwollend und direkt unterstützend an geflüchtete Menschen bzw. Migranten wenden. Info unter www.saechsische-jugendstiftung.de/selbstverstaendlich-menschlich