• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Messerbedrohung im Zentrum: 34-Jähriger festgenommen

Blaulicht Täter bedrohte das 3-jährige Kind

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurden Polizeibeamte auf der Bahnhofstraße/Ecke Brückenstraße von einer 47-Jährigen um Hilfe gebeten. Diese gab an, dass sie ihr Lebensgefährte, mit welchem sie und die gemeinsame dreijährige Tochter unterwegs seien, mit dem Tode bedroht hat. Die Polizeibeamten stellten daraufhin die Identität des 34-Jährigen fest. Dabei nahm er das Kind auf seinen Arm und wollte sich entfernen. Als die Beamten dies unterbinden wollten, zog der Tunesier ein längeres Messer aus seinem Hosenbund und drohte, das Kind zu verletzen, indem er das Messer dicht vor das Kleinkind hielt. Durch weitere hinzugerufene Polizeibeamte wurde der Tunesier überwältigt und vorläufig festgenommen. Das Kind sowie deren Mutter blieben unverletzt.

Drogentest schlug positiv an

Ein bei dem 34-Jährigen durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain, Amphetamine und Cannabis. Zudem befanden sich Ecstasy-Tabletten und zwei Cliptütchen mit geringen Mengen Crystal und Cannabis in den mitgeführten Gegenständen. Durch die Kriminalpolizei Chemnitz werden Ermittlungen wegen Bedrohung sowie unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln geführt.

Update 

Am Montagnachmittag wurde der Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 34-jährigen Tunesier, welcher in eine sächsische Justizvollzugsanstalt verbracht wurde.

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!