Mit Mr. Easy zu den praktischen Dingen

Wirtschaft Beim ersten Chemnitzer Start-up-Weekend wurden aus Ideen Geschäftskonzepte

Da fehlt doch was… da müsste man mal… dass darauf noch niemand gekommen ist...: Eine Idee für ein Geschäft hat bestimmt schon fast jeder einmal gehabt. Sie dann auch weiter zu verfolgen, zu analysieren, ob es für ein Produkt tatsächlich Kunden gibt, womöglich gar ein Unternehmen gründen - das sind die nächsten Schritte, wo aus dem Genie ein Arbeiter werden muss. 13 potenzielle Geschäftsideen hatten die Teilnehmer des ersten Chemnitzer Start-up-Weekends am vergangen Wochenende ins "Lokomov" auf der Zietenstraße mitgebracht. Bei der Veranstaltung, die dieses Jahr an über 130 Orten der Welt stattfand, sollten sie andere von ihren Ideen überzeugen, ein Team bilden und ein Geschäftskonzept entwickeln. 54 Stunden Zeit gab es dafür - genutzt fürs Spinnen, Planen, Pläneverwerfen, Neuplanen, Beratenlassen durch erfahrene Coaches, Präsentieren. Fünf Ideen hatten sich bis zum Finale am Sonntag durchgekämpft: Wie wäre es beispielsweise mit einer App, die beim Arztbesuch anzeigt, wie lang man noch im Wartezimmer warten muss? Oder Unterstützung beim Jeans-Kauf im Internet? Oder einer Agentur für bezahlte Claqueure? Marcel Möders Idee: Ein Shop für alles zum Klippen, Klappen, Falten, Stecken, Teleskopieren und Aufblasen - für Dinge also, die das Leben irgendwie leichter machen. "Ich selbst möchte diese Produkte suchen und als 'Mr. Easy' im Netz präsentieren", erklärt Möder. Eine Zeit lang geht er schon mit der Idee schwanger, das Start-up-Weekend sollte jetzt einen Plan zur Umsetzung liefern. Das Publikum der finalen Präsentationen fand seine Idee gut, die Jury etwas weniger. Die machte die App zur Verkürzung der Wartezeit zum Sieger. Kevin Tost von der Sparkasse Chemnitz Beteiligungsgesellschaft war als Coach dabei. Den Geldkoffer zur Finanzierung der Siegeridee packte er zwar nicht aus, fand aber: "Einige der Ideen sind richtig spannend. Die begleiten wir gern weiter." Wer weiß, vielleicht kommt also das nächste große Ding im Internet aus Chemnitz.