Mit Pauken und Trompeten in den Advent

Bergparade Tausende Gäste aus Nah und Fern - Einschränkungen im Verkehrsraum beachten

Am Samstag vor dem 1. Advent beginnt mit der Großen Bergparade für Chemnitzer und Gäste der Stadt traditionell die Weihnachtszeit. Zur 34. Auflage dieses Großereignisses ziehen mehr als 650 Berg- und Hüttenleute aus 29 Vereinen sowie 250 Musiker und Sänger aus sieben Berg- und Hüttenkapellen mit eindrucksvollem Aufzug durch die Innenstadt. Die Bergparade startet 14 Uhr auf dem Theaterplatz, wo sich die Teilnehmer bereits ab 13 Uhr versammeln. Der Festzug führt über die Karl-Liebknecht-Straße über die Straße der Nationen und die Brückenstraße bis zum Stadthallenvorplatz. Gegen 14.30 Uhr formieren sich Chor, Bergkapellen sowie Berg- und Hüttenleute zum Abschlusszeremoniell. Um 14.45 Uhr erfolgt die traditionelle Meldung des Bergoffizianten an Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. Mit einem Abschlusskonzert wird dann die 34. Erzgebirgische Bergparade beendet.

Die Verkehrsbehörde der Stadt Chemnitz bittet für die notwendigen Einschränkungen des Verkehrsraumes von 13 bis 16 Uhr um Verständnis. Verkehrsteilnehmer sollten außerdem berücksichtigen, dass sämtliche Parkflächen aus Sicherheitsgründen auf der Umzugsstrecke bereits ab 9 Uhr gesperrt werden müssen. Die Umzugsstrecke kann über Bahnhofstraße, Theaterstraße, Mühlenstraße und Georgstraße umfahren werden.