Mut zur Farbe

Wände Mit Trendtapeten lassen sich individuelle Akzente setzen

Weißes Einerlei an den Wänden war gestern. Heute ist bei der Gestaltung von Räumen mehr Individualität erlaubt - ob mit kräftigen Farben oder mit Tapeten im Retrolook der 50-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Dabei kommt es auf das stimmige Gesamtbild an: Während eine Wand mit einem ausdrucksstarken Motiv besondere Akzente setzt, wird der übrige Raum passend dazu in einem Uni-Ton tapeziert. Das Resultat ist ein Wohnraum mit persönlichem Charakter. "Das Gestalten der Räume mit anspruchsvollen Dessins feiert ein eindrucksvolles Comeback", beschreibt Wohnexpertin Regine Kuhlei, langjährige Chefredakteurin der Zeitschrift "Zuhause Wohnen", die Einrichtungstrends für 2013. Gemeinsam mit der Marburger Tapetenfabrik stellt das Magazin bereits zum zweiten Mal eine eigene Trendkollektion vor. Unter www.marburg.com gibt es alle weiteren Informationen dazu, auch zu Bezugsquellen in der Nähe.

Gleich fünf fröhliche Kollektionen - vom Fifties-Look bis zu "Flowerpower"-Motiven - spannen dabei einen kreativen Bogen für die Gestaltung der eigenen vier Wände. "Nur Mut zur Farbe", kommentiert Marburger-Chefdesigner Dieter Langer beispielsweise den Trendentwurf "Colour Blocking". Knallrote Blüten und weiße Blätter präsentieren sich dabei auf einem farbenfrohen Hintergrund. "Zurück in die Zukunft" könnte ein anderes Trendmotto lauten: Anleihen an die 50-er Jahre prägen dieses Retrodesign. Schwarz bildet dabei einen Ruhepol, ein Beerenton und Apricot sorgen für Leichtigkeit. Daneben sind weitere Farbvarianten erhältlich.