Mutmaßlicher Einbrecher durch Fahrkartenkontrolle überführt

Polizei Gegen den 40-Jährigen lagen schon zwei Haftbefehle vor

mutmasslicher-einbrecher-durch-fahrkartenkontrolle-ueberfuehrt
Foto: LuckyBusiness/Getty Images/iStockphoto

Gestern Abend fiel den Kontrolleuren während einer Fahrkartenkontrolle ein 40-jähriger Mann auf, der ohne gültige Fahrkarte unterwegs war. Als Folge eines Fluchtversuches, hielt der Kontrolleur den Mann fest und rief die Polizei.

Nach Aussagen der Polizei, fanden diese auf der Suche nach dem Ausweis des 40-Jährigen, verschiedene Schmuckstücke sowie Einbruchswerkzeug. Aufgrund der immer noch nicht geklärten Identität des Mannes, wurde er zum Polizeirevier gebracht. Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Mann zwei Haftbefehle vorlagen.

Während dieser Maßnahmen wurden der Polizei ein Einbruch und zwei Einbruchsversuche gemeldet. Die Geschädigten haben die Schmuckstücke, die der Mann bei sich hatte, als ihre gestohlenen wiedererkannt. Weitere Ermittlungen sollen ergeben, ob er auch für die zwei Einbruchsversuche in Chemnitz-Schönau verantwortlich ist.

Wie die Polizei mitteilte, wurde gegen den 40-Jährigen ein erneuter Haftbefehl erlassen. Daraufhin kam er in eine Justizvollzugsanstalt.