"My Fair Lady" - Open-Air auf dem Theaterplatz

Event Freiluftvorstellungen erweisen sich als besondere Herausforderung

my-fair-lady-open-air-auf-dem-theaterplatz
Der Theaterplatz ist seit Freitag die beeindruckende Kulisse für "My Fair Lady". Foto: Dieter Wuschanski/Theater Chemnitz

Wenn tatsächlich - wie Theaterleute glauben - eine misslungene Generalprobe eine erfolgreiche Premiere verspricht, dann muss es am Freitagabend auf dem Chemnitzer Theaterplatz so richtig toll gewesen. Denn da starteten die Theater Chemnitz ihr Sommer-Musical "My Fair Lady".

Die Generalprobe am Abend zuvor war buchstäblich gründlich ins Wasser gefallen: Pünktlich zu Probenbeginn gegen 19 Uhr setzten deftige Regenschauer und Gewitter ein. "Wir mussten die Generalprobe nach etwa 30 Minuten abbrechen", berichtet Uta Thomsen, Pressesprecherin des Theaters. Lediglich in der Oper habe es noch ein paar Stellproben gegeben.

Die aufwendige Kulisse hatte das Unwetter schadlos überstanden: "Die ist ja für Open-Air-Verhältnisse gebaut. Lediglich bei Wind muss man vielleicht ein paar Teile besser festbinden", so Thomsen.

Es gibt noch Karten für kommende Vorstellungen

Insgesamt blickte die Pressesprecherin sehr zuversichtlich auf das Open-Air-Event: Die sieben anberaumten Vorstellungen inklusive der Premiere am Freitag sind bereits sehr gut verkauft, für alle kommenden Abende gibt es aber noch Restkarten für spontane Besucher. Die dürfen dann erleben, wie in der Inszenierung von Erik Petersen in einem der populärsten Musicals aller Zeiten der Sprachforscher Henry Higgins aus dem einfachen Blumenmädchen Eliza Doolittle eine feine Dame macht - und sich an Song-Klassikern wie "Es grünt so grün", "Hei, heute Morgen mach ich Hochzeit" oder "Ich hätt' getanzt heut' Nacht" erfreuen.

Für das Event hat das Theater Solisten wie Katharina Boschmann, Franziska Krötenheerdt, Dorit Gäbler und Nik Breidenbach verpflichtet - und auf dem Theaterplatz nicht nur eine 25 Meter breite Kulisse, sondern auch riesige Zuschauertribünen aufgebaut.

Gespielt wird beinahe bei jedem Wetter. Regenschirme sind nicht erlaubt, aber es gibt Regencapes zu kaufen. "Im Notfall wird die Vorstellung unterbrochen", so Thomsen. Wenn weniger als 45 Minuten von einer Vorstellung gespielt werden, kann man sich die Karten rückerstatten oder umtauschen lassen.