Nächtliche Bergparade läuft Sonntag

Tradition Lichtelfest wird zum 50. Mal gefeiert

Es ist wieder soweit: in Schneeberg wird Lichtelfest gefeiert und das zum 50. Mal. Aus der Taufe gehoben wurde das "Fest der Freude und des Lichtes" 1963. Samstag und Sonntag sorgen Akteure im Zentrum ab 11 Uhr für vorweihnachtliche Stimmung. Traditionell ist das Lichtelfest der Höhepunkt des Schneeberger Weihnachtsmarktes, der bis zum vierten Advent täglich seine Pforten öffnet. Natürlich läuft auch in diesem Jahr die große nächtliche Bergparade. Die Habit-Träger und Bergmusikanten laufen Sonntag von der Schule in Neustädtel aus durch die Straßen bis ins Zentrum, wo sie 17 Uhr erwartet werden. Unter dem Kommando von Henry Schlauderer, dem Vorsitzenden des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns- Hütten- und Knappenvereine, nehmen 20 Bergbrüderschaften und vier Bergkapellen mit rund 500 Trachtenträgern und Musikern teil, darunter auch Bergbrüderschaften aus Hessen und Sachsen-Anhalt. Zum Abschluss spielen die Musiker auf dem Markt 17:30 Uhr zum Bergkonzert auf. Im Rahmen des Lichtelfestes gibt es in Schneeberg eine Menge zu entdecken: Besucher können typisch erzgebirgische Programme und Konzerte erleben und auch das Turmblasen vom Rathausturm. Insgesamt laufen 40 Einzelveranstaltungen. Natürlich lockt auch der Weihnachtsmarkt mit süßen Leckereien und lädt zum gemütlichen Bummeln ein. In der evangelischen Grundschule ist für die jungen Lichtelfest-Besucher ein Kinderzentrum eingerichtet.