Nächtlicher Briefdiebstahl in Bernsdorf

Polizei Tatverdächtige griffen in Briefkästen und entnahmen Briefe

Ein 35-jähriger Zeuge wurde in der Nacht in der Vettersstraße auf zwei Personen aufmerksam, die in die Einwurfschlitze mehrerer Briefkästen griffen und offensichtlich Briefe entnahmen. Alarmierte Polizisten stellten wenig später an einer weiteren Briefkastenanlage in der Reichenhainer Straße eine 30-Jährige sowie einen 34-Jährigen fest. Bei der anschließenden Durchsuchung der Rucksäcke, die der Mann und die Frau bei sich hatten, fanden die Beamten mehrere ungeöffnete und auch geöffnete Briefe mit unterschiedlichen Namen.

Vorläufige Festnahme der Tatverdächtigen

Zudem hatte der 34-Jährige sieben Bankkarten verschiedener Geldinstitute sowie teils dazugehörige Bankschreiben in seinen Taschen, die nicht auf seinen Namen ausgestellt waren. Wegen des Verdachts des Diebstahls in Tateinheit mit Verletzung des Briefgeheimnisses wurden die beiden Personen vorläufig festgenommen und zu einer Dienststelle gebracht.

Ermittlungen dauern an

Auf richterlichen Beschluss wurde am Samstagmorgen die gemeinsam genutzte Wohnung der Tatverdächtigen durchsucht. In dieser fanden sich weitere fremde Briefe, die teils auf den September 2019 datiert waren. Während die 30-Jährige im Laufe des Samstags entlassen wurde, führte der Weg des 34-Jährigen zum Amtsgericht Chemnitz. Dort erließ ein Richter Haftbefehl gegen den Mann. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Die polizeilichen Ermittlungen werden fortgeführt. Konkrete Schadenssummen sind bislang nicht bekannt.