• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Nach Auseinandersetzung: 35-Jähriger erliegt Verletzungen

Polizei Grund für den Disput in Chemnitz und Tatablauf sind noch ungeklärt

Heute Nacht ereignete sich eine Auseinandersetzung in der Chemnitzer Innenstadt, bei der mehrere Personen teils schwer verletzt wurden. Eines der Opfer (35) verstarb noch in der Nacht aufgrund der schweren Verletzungen. Gegen 3:15 Uhr war es in der Brückenstraße nach einem zunächst verbalen Disput zwischen mehreren Personen unterschiedlicher Nationalitäten zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen, teilten die Chemnitzer Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer Pressemitteilung mit. Wie es dazu kommen konnte und wie die Tat genau ablief, muss allerdings noch ermittelt werden.

Mehrere Personen, die an dem Streit beteiligt gewesen waren, konnten danach fliehen. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen stellte die Polizei erst später einen 22-Jährigen und einen 23-Jährigen, die sich nach der Auseinandersetzung offenbar vom Tatort entfernt hatten. Es ist derzeit noch nicht geklärt, ob sie tatsächlich involviert waren. Ermittlungen wegen des Verdachts des Totschlags wurden aufgenommen.



Prospekte