• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Nach Auseinandersetzung im Zentrum: 23-Jähriger schwer verletzt

Blaulicht Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Polizei und Rettungsdienst wurden vergangene Nacht, gegen 23.30 Uhr, in die Brückenstraße nahe eines Imbisses gerufen, da sich dort eine stark blutende Person befinden soll.

 

Bei Eintreffen vor Ort stellten die Beamten einen 23-Jährigen fest, der Verletzungen am Rücken sowie an der Hand hatte. Die Rettungskräfte versorgten den Mann zunächst. Danach erfolgte eine kurze Befragung des Geschädigten, bevor er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Demnach soll er von einem Unbekannten aus einer Personengruppe heraus mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen worden sein.

Flasche wurde sichergestellt

Die Beamten begaben sich daraufhin zur Tatortbereichsfahndung in den Stadthallenpark. Dort stellten sie Blutspuren sowie Teile einer Glasflasche fest und sicher. Gegen 23:15 Uhr war der Polizei bereits eine Auseinandersetzung mehrerer Personen im Bereich des Roten Turms in der Straße der Nationen gemeldet worden. Bei der Überprüfung hatten die Beamten jedoch keine Personen am benannten Ort feststellen können. Der genaue Tatablauf sowie einen möglichen Zusammenhang der zwei Sachverhalte muss nun im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung geklärt werden.

 

Zeugenaufruf

 

Indes sucht die Polizei Zeugen. Wer hat vergangene Nacht Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu den beteiligten Personen und deren Handlungen machen? Hinweise werden bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!