Nachbruchgefahr von "Herwart"

STURMSCHÄDEN Aufräumarbeiten dauern noch bis Mitte Januar an

nachbruchgefahr-von-herwart
Foto: Harry Haertel/Haertelpress

Das Sturmtief "Herwart" verursachte am 29. Oktober erhebliche Schäden in den Wäldern der Stadt Chemnitz. Auch wenn die wichtigsten Wege bald freigeschnitten sind, bleibt die Gefahr durch angeschobene Bäume, angebrochene Kronenteile oder Äste hoch. Es besteht generell eine große Nachbruchgefahr.

Das Grünflächenamt warnt nachdrücklich davor, die Wälder zu betreten. Alle verfügbaren Kräfte werden in die Aufarbeitung der Schäden umgelenkt. Die Aufräumarbeiten werden dennoch bis etwa Mitte Januar andauern und dürfen nicht behindert werden.