Nächstes Heimspiel: Keine Zeit zum Durchatmen für die Niners

Basketball Niners empfangen nun Würzburg

Nur drei Tage nachdem die Niners im FIBA Europe Cup beim 90:60 über Golden Eagle Ylli den ersten Heimsieg dieser Saison feierten, steht schon das nächste Pflichtspiel bevor.

 

Zweite Bundesligapartie der Niners

Am Samstagabend gastieren um 20:30 Uhr die Würzburg Baskets in der Messe Chemnitz. Für die Franken ist es bereits die vierte BBL Partie im laufenden Wettbewerb, während die Niners nach den Spielabsagen gegen Göttingen und Heidelberg erst ihre zweite Bundesligapartie bestreiten. Auf Platz 13 und 14 rangierend wird es ein Duell der Tabellennachbarn und ein heißer Kampf um wichtige Punkte, nachdem die bisherige Ausbeute beider Teams noch überschaubar ist. Chemnitz verlor sein Bundesligaauftaktmatch bekanntermaßen in München, während Würzburg zu Hause gegen Bonn und Weißenfels sowie im Pokal spiel gegen Oldenburg leer aus ging und bislang nur beim 89:82 Auswärtssieg in Braunschweig wirklich Zählbares einfahren konnte. "Mit unserer aktuell recht kurzen Rotation wird die Partie gegen Würzburg eine große Herausforderung, zumal wir kaum Zeit zur Vorbereitung haben. Umso mehr brauchen wir die Unterstützung der Fans", hofft Pastore auf das lautstarke Chemnitzer Publikum.

 

Keine Langeweile bei den Niners

Der Niners Cheftrainer kann sich momentan nicht über Langeweile beklagen. Zum einen beschert ihm der Spielplan mit Bundesliga, Pokal und Europe Cup englische Wochen am Fließband. Zum anderen muss der Argentinier viel Zeit investieren, um passenden Ersatz für Shonn Miller und Matt Mooney zu finden. Täglich fallen unzählige Stunden für Videoscouting, Gespräche mit Trainerstab, Scouts, Agenten, der Niners Führung und natürlich den Spielerkandidaten selbst an. Es gilt , die passenden Puzzleteile zu finden und die Auswahl will wohl überlegt sein. Abseits jener Herausforderung stellte das jetzige Niners Team am Mittwoch sein Potenzial unter Beweis. Nach der kraftraubenden Coronapause Anfang des Monats zeigt die Formkurve vieler Akteure mittlerweile wieder nach oben. So konnte die Fehlerzahl gegen Golden Eagle Ylli bereits deutlich reduziert werden und die Energiereserven schienen bis ins Schlussviertel zu halten, so dass am Ende ein ungefährdeter 90:60 Sieg heraussprang, der alle Chancen auf das Erreichen der zweiten Europe Cup Runde wahrte.

 

Spiel gegen Würzburg wird eine Herausforderung

"Würzburg ist natürlich nochmal ein anderes Kaliber", weiß auch Pastore, weshalb er die Erwartungshaltung unter den gegebenen Umständen nicht zu hoch hängen möchte. Gerade im Backcourt werden die Niners vor eine große Herausforderung gestellt, wollen sie die Würzburger Topscorer C.J. Bryce (19 Punkte pro BBL-Spiel), Cameron Hunt (17.3) und Stanley Whittaker (17.3) halbwegs im Zaum halten. Mit Powerforward Xeyrius Williams (13.0) punktet noch ein weiterer US-Boy im Schnitt zweistellig, während deren Landsmann O'Showen Williams (4.3) sowie der tschechische Nationalspieler Martin Peterka für viel Entlastung von der Bank sorgen. Unter den Körben bringt das deutsche Trio um den Ex Chemnitzer Filip Stanic (4.7) 4.7), Philipp Hartwich (3.3) und Collin Welp (2.0) reichlich Größe und Masse mit, die es durch den Chemnitzer Frontcourt erst einmal zu matchen gilt. "Das werden für uns einige sehr herausfordernde Matchups. Wir müssen wie gegen Ylli gut auf den Ball aufpassen , müssen beim Rebound und in der Verteidigung wachsam sein", nennt Pastore die Schlüssel, um trotz personell bedingter Außenseiterrolle vielleicht doch positiv überraschen zu können.

 

Bevorstehende Spieltermine

NINERS Chemnitz vs. Würzburg Baskets, Samstag, 22.10.2022, 20:30 Uhr, Messe Chemnitz

Hapoel Nofar Galil Elion vs. NINERS Chemnitz, Mittwoch, 26.10.2022, 17:00 Uhr (CEST), Heihal HaPais Arena

NINERS Chemnitz vs. SYNTAINICS MBC, Samstag, 29.10.2022, 20:30 Uhr, Messe Chemnitz

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!