• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Neue Brücke an Zschopauer Straße eingeweiht

Infrastruktur Weiterer Teil des "Chemnitzer Bahnbogens" fertig

Am Donnerstag wurde die fertiggestellte Brücke Zschopauer Straße in einem feierlichen Akt freigegeben. Die neue Brücke, die aus zwei getrennten Teilbauwerken besteht, besitzt eine Spannweite von 23,60 Metern und eine Nutzbreite von 20,50 Metern. Für sie wurden 1.350 Kubikmeter Beton und Stahlbeton mit 150 Tonnen Stahl verbaut, sowie 8.000 Quadratmeter Straße und 2.000 Quadratmeter Gehweg erneuert. Die Baumaßnahme wurde im März 2019 mit der Vorleistung zum Kanalbau durch die Deutsche Bahn AG begonnen.

Zahlreiche Neuerungen im Zuge der Arbeiten

Neben dem Ersatzneubau der Brücke sind auf einem Abschnitt von rund 550 Metern Länge entlang der Zschopauer Straße Straßenbaumaßnahmen durchgeführt, Radfahrstreifen angelegt, die Ampelanlage an der Kreuzung Zschopauer Straße/Ritterstraße erneuert und vier Bushaltestellen an der Lutherstraße und der Clara-Zetkin-Straße barrierefrei ausgebaut worden. Gleichzeitig hat die inetz im Auftrag der eins im Baufeld eine Fernwärmetrasse zurückgebaut und die Trinkwasserleitung, die Elt-Anlagen sowie Teile der Straßenbeleuchtung erneuert. Zudem wurde die Mischwasserleitung vor Beginn des Brückenbaus neu verlegt.

Neubau als Teil des "Chemnitzer Bahnbogens"

Das Gesamtvolumen der Kreuzungsmaßnahme von Stadt Chemnitz und DB AG beträgt 15,4 Millionen Euro. Davon wurden für den Neubau der Brücke und die Straßenbaumaßnahmen 8,7 Millionen Euro von der Stadt Chemnitz beauftragt. Der Brückenneubau ist Bestandteil des Bauvorhabens der Deutschen Bahn AG, des sogenannten "Chemnitzer Bahnbogens".