• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

"Neue Dimension der Eskalation"

Stadtfest Innenminister ruft zu Besonnenheit auf - gegen Täter wurde Haftbefehl erlassen

In Chemnitz sei gestern eine neue Dimension der Eskalation erreicht worden, sagte der Sächsische Innenminister Roland Wöller heute bei einer Pressekonferenz in der Polizeidirektion der Stadt. "Im Netz machten Gerüchte, Spekulationen und Lügen die Runde. Das Gebot der Stunde ist jetzt Besonnenheit und Ruhe", führte er aus.

Das ist wirklich passiert

In der Innenstadt versammelten sich gestern 800 Personen, um ihre Wut und ihren Ärger über einen Totschlag auf dem Stadtfest in der Nacht von Samstag auf Sonntag Ausdruck zu verleihen. "50 von denen waren gewaltbereit und reagierten nicht auf Anweisungen der Polizei", sagte Polizeipräsidentin Sonja Penzel. Besonders schwierig sei es auf dem Johannisplatz gewesen. Beamte seien dort mit Flaschen- und Steinwürfen attackiert worden, ergänzte Penzel. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig verurteilte diese Taten. "Ein Tötungsdelikt ist furchtbar, aber er rechtfertigt nicht, darauf in irgendeiner Form mit Gewalt zu reagieren", sagte sie. Sie hoffe jetzt auf die Besonnenheit derer, denen die Stadt wichtig ist, so Ludwig.

Gegen einen 22-jährigen Syrer und einen 21-jährigen Iraker wurde laut Staatsanwaltschaft Chemnitz mittlerweile Haftbefehl erlassen. Die beiden sollen Samstagnacht einen 35-jährigen Deutschen mit Messerstichen getötet haben. Dem voraus sei eine verbale Auseinandersetzung gegangen, die in der brutalen Tat gipfelte.



Prospekte